Einleitung


Inzwischen (2017-11-04) bin ich schon über 22000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Ausblick 2018: in 2018 werde ich versuchen, die Touren per preiswerter Action-Cam im Zeitraffer vollständig zu filmen oder einen vollständigen Film im Zeitraffer zu präsentieren. Die Highlight-Abschnitte einer jeden Tour können ggf. ohne Zeitraffer gefilmt werden. Zusätzlich zu netten Bildchen gäbe es dann also einen Video-Eindruck der kompletten Tour. In Google Maps kann per Satellitenaufnahme die landschaftliche Struktur (Wald, Feld, Wohngegend) begutachtet werden.

Sonntag, 1. März 2015

Baumberg - Weinsberger Bachtal - Katternberger Abfahrt


GPX-Download >>
GPSies - Baumberg - Weinsberger Bachtal - Katternberger AbfahrtGPSIES-Karte >>
Auf der Fahrradtourenkarte der Bergischen Drei (http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-wuppertal/kreisverband-wuppertal-solingen/infopaket-panoramaradwege.html) ist die Tour durchs Weinsberger Bachtal eingezeichnet. Es ist daher eine etablierte Solinger-Bachtaltour.

Wir fahren von Baumberg via Langfort zum Wipperkotten.
Dort geht es zunächst auf der Laacher Straße den Berg etwas hoch und gleich nach der ersten Rechtskurve links ins Bachtal rein.

Der Weg ist wurzelfrei und fest, während man zum Beispiel auf den Wanderwegen des Hühnerbachtales zur Zeit oft "durchdreht", kommt man hier problemlos mit dem Trekkingrad hoch. Via Strupsmühle gelangen wir nach Johänntgesbruch, es geht ca. 30 Aufstiegsmeter steil hoch, dann fahren wir nach Untenfürkelt ab. Wir fahren hoch bis in die Nähe vom Plagiarius (Kreuzung Kölner Straße - Martin-Luther-Straße).

Von hier nehmen wir die Katternberger Abfahrt via Haus Graven und Langfort nach Baumberg zurück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen