Einleitung


Inzwischen (2017-11-04) bin ich schon über 22000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Ausblick 2018: in 2018 werde ich versuchen, die Touren per preiswerter Action-Cam im Zeitraffer vollständig zu filmen oder einen vollständigen Film im Zeitraffer zu präsentieren. Bei 500 ms-Einstellung wird alle 0,5 Sekunden ein Bild geschossen, in 15 Sekunden entstehen 30 Bilder, die bilden eine Sekunde Film (30 fps). 4 Minuten Zeitraffer-Film stellen 1 Stunde dar. Bei 200 ms würde 1 Stunde durch 10 Minuten Zeitraffer-Film repräsentiert. Kompressionsfaktor: 30 mal 0,5 bzw. 0,2 = 15 bzw. 6. Die Highlight-Abschnitte einer jeden Tour können ggf. ohne Zeitraffer gefilmt werden. Zusätzlich zu netten Bildchen gäbe es dann also einen Video-Eindruck der kompletten Tour. In Google Maps kann per Satellitenaufnahme die landschaftliche Struktur (Wald, Feld, Wohngegend) begutachtet werden.

Dienstag, 24. Januar 2017

Richrather See und Heidberg (einer der Sandberge der bergischen Heidetrasse)

2017-01-23 023 0162 heidberg >>

GPSIES-Karte >>

GPSIES-Vollbild >>



Auch im Winter lassen sich, wenn der Boden gefroren ist, Radtouren unternehmen, ohne das Rad auf bei nicht gefrorenem Boden indiskutabel verschlammten Abschnitten zu versauen. 

Daher können wir zum Beispiel den Richrather See und den wohl schönsten und berühmtesten der Leichlinger Sandberge, den legendären Heidberg >> besuchen sowie durch den Knipprather Wald nach Baumberg hzurückkehren.

Auf dem sehr kleinen Wanderabschnitt auf dem Neandersteig zum Heidberg, auf dem der Mountainbiker vermutlich lachend drüberbrettert, schieben wir ggf. unseren Drahtesel. Den an diesem schönen Ort wollen wir stehend spähen und nicht stürzend jammern.

Die von mir erhobenen GPS-Daten
GPS-DATEN Heidberg: N51° 06.797'E6°59,942'   Höhe Heidberg: >117m und <133m
seien erwähnt, denn im Web habe ich da völligen Unfug gefunden. Auch ist die herrliche Aussicht bietende Höhe des Sandberges mindestens 117 m. Im Neandersteig-Track findet sich da der blühende Unsinn von 90 m.
Wenn natürlich an Hand einer Null-Acht-Fünfziger-Karte die barometrisch gemessene Höhendaten durch die Daten der verkackten Karte ersetzt werden, kommt so ein blühender Käse heraus.
Daher lade ich ja auch meine GPX-Files hier aufs Google-Drive hoch, da kann ich sicher sein, daß darin nur meine gemessenen Original-Daten stecken.


Richrather See



Heidberg


Further Moor

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen