Einleitung


Seit Januar 2015 bin ich schon über 25000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte. Seit Juli 2018 übertrage ich mein Know-How auf die sehr attraktive Handy-Navigation mit der App Locus Map. Ein kleines Tutorial dazu plane ich.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Ausblick 2018:
1. Handy-Navigation mit Locus Map für Einsteiger beschreiben. Kostet in der empfohlenen Pro-Version wenig und leistet gewaltig viel!
2. Action-Cam Zeitraffer-Filme.
Längere Touren: 500 ms: 1 Stunde Tour = 4 Minuten "Film, kürzere Touren: 200 ms: 1 Stunde Tour = 10 Minuten "Film".

In Google Maps kann per Satellitenaufnahme die landschaftliche Struktur (Wald, Feld, Wohngegend) begutachtet werden.

Montag, 16. Juli 2018

Zugriff und Suche - Experiment

Alle von mit eigener Garmin-Oregon 600-Aufzeichnung seit Anfang 2015 gesammelten GPX-Files sind nun in einem einzigen Google-Drive-Verzeichnis.

Problem: die immer ätzender werdende Anzahl von wiederholten Touren = Multipletten! 
Die einfachste Lösung sollte sein: alle Touren beginnend beim neuesten Datum !!! durchgehen und nur jeweils wirklich neue Touren in ein eigenes Google-Drive-Verzeichnis kopieren. Dabei umbenennen nach der Kategorie der Tour. 

Es braucht eine gewisse Zeit bis alle Touren im Google-Drive-Verzeichnis  (nur nach Hinunterscrollen!) sichtbar sind.
Dort kann man im Browser mit irgendeinem Suchbegriff eine Tour finden. Danach kann sie direkt nach Locus Map auf dem Handy geladen werden.

Google-Drive mit all meinen Radtouren >>

Mit dem Befehl "Alle herunterladen" kannst du ein Zip-File all meiner seit 2015 aufgezeichneten Touren erstellen. Dies dauert etwas. Danach kannst du es in Sekundenschnelle auf deinen PC laden.
Allerdings nur, wenn du nicht in einem Google Konto eingeloggt bist (ist absurd).

Einfacher und geordneter ist es, all meine Touren als Backup ins Basecamp zu importieren. Dort kannst du unter den Listenordnern (= Kategorien meiner Touren) all meine Touren z.B. ins Pilgahauserbachtal usw. ansehen. Die eigenen Touren im Basecamp musst du natürlich unbedingt vorher als Backup sichern, um dieses nach Arbeit mit meinen Touren wieder aufspielen zu können.

Basecamp-Backup Monheimrad 2018-08-09 >>

Basecamp-Backup Monheimrad 2018-08-22 >>

Anleitung zur Einrichtung des kostenlosen Basecamp >>

Beim nicht eingeloggten Zip-File-Download meckert Chrome nach schier ewig langer Prüfung, er könne nicht auf Viren prüfen. Und das bei einem File, das in Chrome selber aus GPX-Files erstellt wurde und das ich heruntergeladen habe. Absurd! 

Bei mir entsteht dann zum Beispiel ein Verzeichnis
C:\Users\admino\Downloads\allegpx-20180718T161141Z-001.zip\allegpx

und darin kann ich im Windows-Explorer irgendeinen Suchbegriff eingeben (z.B. Blee) und erhalte dann eine Liste aller GPX-Files, in deren Namen der Suchbegriff vorkommt.

Natürlich könntest du auch die ganzen Files oder das Ergebnis einer Suche ins kostenlose Basecamp importieren und dort durchstöbern.

Zur bequemen Übertragung auf mein Handy schiebe ich geplante Touren vom PC auf folgendes Verzeichnis:

Google-Drive mit geplanten Radtouren >>

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen