Radtourenliste dieses Blogs bei GPSIES >>
GPSies - Tracks of monheimrad

Google Tabelle GPSIES-Publikationen mit Vollbildzugriff >>

Einleitung


Inzwischen (2017-01-24) bin ich schon über 17000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Mittwoch, 20. April 2016

Baumberg Lochbachtal Korkenzieher Hoehscheid Baumberg 048 0372 or 0414 bc 439 ec 2016-04-20

GPX-Download Baumberg Lochbachtal Korkenziehr Hoehscheid Baumberg 048 0372 or 0414 bc 439 ec 2016-04-20 >>

GPSIES-KARTE >>


Abkürzungen: 048 = 48 km Tourlänge
0372 or = vom Oregon gemessene Aufstiegsmeter
0414 bc = vom Basecamp kalkulierte Aufstiegsmeter nach Entfernung der meines Erachtens sehr fraglichen Parameter im GPX-File im Tag-Bereich "<gpxtrkx:TrackStatsExtension xmlns:gpxtrkx="http://www.garmin.com/xmlschemas/TrackStatsExtension/v1">" bis "</gpxtrkx:TrackStatsExtension>"
0439 ec = Aus den exakten Höhendaten des aus Oregon exportieren GPX-Files in Excel kalkulierte Summe aller positiven Höhendifferenzen von aufeinander folgenden Punkten.
Löscht man in einem von Oregon 600 stammenden GPX-File den gpxtrkx-Bereich und kopiert dieses "gereinigte" File zurück ins garmin/gpx-Verzeichnis des Oregon 600, so kalkuliert der Heini endlich exakt denselben Gesamtaufstieg wie ich in Excel. Basecamp brät zwar eine Extrawurst, die aber nicht essentiell vom Excel-Aufstieg abweicht.


Ein herrliche strahlender Frühlingstag war der 20.4.2016. Am Morgen war es zwar kalt, doch einem winterharten Fahrer macht so was nichts aus. Skihemd, Pulli, Anorak,Schal, Mütze und Handschuhe sowie 2 Paar Socken und Winterschuhe und die Kälte kann uns mal. Nur wenn die Temperatur bei einer Tour konstant unter 6 °C bleibt, ist zusätzlich eine per Akku beheizte Einlage (Aldi) zu empfehlen (war heute nicht nötig).

Via Langfort fahren wir zum Örkhaussee. Vorbei am Engelsberger Hof und am Waldschwimmbad gelangen wir ins Lochbachtal, das wir bis zum botanischen Garten hochfahren. Über den Korkenzieher geht es zum Plagiarius, von dem wir in den Quellbereich des Pilghauser Baches fahren.
Eigentlich hatte ich mich bergab wieder mal durch Hinausschiessen über die Abbiegung verfahren, kam aber so zu einem Spielplatz, auf dem der Pilghauser Bach das Licht der Welt erblickt. Wir gelangen weiter nach Höhscheid und fahren hurtig auf dem Kamm neben dem Weinsberger Bachtal bis ins Nackerbachtal ab. Dem Nackerbach folgen wir bis nahe an seine Mündung in die Wupper, danach geht es zunächst der Wupper entlang, danach hoch nach Rupelrath an der St. Reinhold-Kapelle vorbei und dann hinunter nach Hapelrath, wo vier herrliche, sagenumwobene  Esel seit Jahren auf grüner Weide grasen. Auf dem Weg von der Dückeburg nach Langenfeld blüht zur Zeit strahlend gelb der Raps. Wir fahren zur S-Bahn via Poststrasse, die derzeit eine rosa blühende Alle ist.
Dem vorzüglich sanierten Radweg (Belag glatt wie der frisch geputzte Arsch eines Säuglings) nach Monheim folgen wir nach Vorbeifahrt am Gartencenter Dehner und durchqueren den zart ergrünten Knipprather Wald. 




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen