Einleitung


Inzwischen (2017-11-04) bin ich schon über 22000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Ausblick 2018: in 2018 werde ich versuchen, die Touren per preiswerter Action-Cam im Zeitraffer vollständig zu filmen oder einen vollständigen Film im Zeitraffer zu präsentieren. Die Highlight-Abschnitte einer jeden Tour können ggf. ohne Zeitraffer gefilmt werden. Zusätzlich zu netten Bildchen gäbe es dann also einen Video-Eindruck der kompletten Tour. In Google Maps kann per Satellitenaufnahme die landschaftliche Struktur (Wald, Feld, Wohngegend) begutachtet werden.

Freitag, 15. Mai 2015

Weinsberger Bachtal-Bergbahntrasse-Morsbachtal-Gelpetal-Sambatrasse-Korkenzieher-Walder Abfahrt


GPX-Download >>
GPSies - Burscheider BalkanGPSIES-Karte >>
Via Langfort fahren wir von Baumberg auf der Diretissima ins Wuppertal zum Wipperkotten. Dort geht es das Weinsberger Bachtal hoch zum Korkenzieher, dem wir bis zur Eckstraße folgen. Von dort geht es runter und rauf zum Aussichtspunkt Eibenweg. Danach eine rasante Abfahrt zur Wupperbrücke beim Müngstener Brückenpark. Wir fahren 6 km das Morsbachtal hoch bis zum Beginn des Gelpetals. Nun beginnt ein sehr schöner Abschnitt vorbei an mehreren Teichen. Nach 1,2 km Auffahrt kommen wir zur Gaststätte Zillertal. Von hier hätten wir die Option, die Tour über das Saalbachtal an der Ronsdorfer Talsperre vorbei hochzuführen, wodurch sie 5 km länger würde. So fahren wir übe Hipkendahl zur Sambatrasse und auf dieser in schwungvoller Abfahrt zum Wuppertaler Zoo. Weiter geht es über das Ende der Nordbahntrasse zur Korkenziehertrasse, der wir bis zum Walder Bahnhof folgen. Auf der Walder Abfahrt geht es in die Ohligser Heide, danach zum Örkhaussee und über Langfort zurück nach Baumberg.

                          e            


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen