Einleitung


Seit Januar 2015 bin ich schon über 25000 km ausgehend von Monheim-Baumberg unter Aufzeichnung meiner Touren durch mein Garmin-Oregon 600 in die Umgebung geradelt und habe so eine gewisse Erfahrung im GPS-Radeln gesammelt, die ich in diesem Blog weitergeben möchte. Seit Juli 2018 übertrage ich mein Know-How auf die sehr attraktive Handy-Navigation mit der App Locus Map. Ein kleines Tutorial dazu plane ich.

QUICK-START, GERÄTE, KARTEN, BASCECAMP >>

KOSTENLOSER DOWNLOAD VON BASECAMP, DER KOSTENLOSEN NRW-OPEN-SOURCE-KARTE UND DES GESAMTEN BLOG-KNOW-HOWS >>


Locus Map für Android-Systeme >>

Ausblick 2018:
1. Handy-Navigation mit Locus Map für Einsteiger beschreiben. Kostet in der empfohlenen Pro-Version wenig und leistet gewaltig viel!
2. Action-Cam Zeitraffer-Filme.
Längere Touren: 500 ms: 1 Stunde Tour = 4 Minuten "Film, kürzere Touren: 200 ms: 1 Stunde Tour = 10 Minuten "Film".

In Google Maps kann per Satellitenaufnahme die landschaftliche Struktur (Wald, Feld, Wohngegend) begutachtet werden.

Sonntag, 1. Februar 2015

Bertramsmühler Bachtal - Katternberger Abfahrt - Haus Graven



GPX-Download >>
GPSies - Baumberg - Bertramsmuehler Bachtal - Katternberger AbfahrtGPSIES-Karte >>

Die Radtour war gestern möglich, da in Solingen die Straßen gut vom Schnee geräumt waren. Auf dem Korkenzieher lag festgetretener Schnee, ich mußte nur 200 m darauf fahren, das hat mir dann auch gereicht.
Die Katterrnberger Abfahrt aber war schneefrei. Gut, diese Variante als Abfahrt zu haben. Denn eine Abfahrt über den Korkenzieher und Haaner Kamm wäre so gut wie nicht möglich gewesen. 

Um von Baumberg zu prüfen, was uns auf den Höhen Solingens erwartet, ist die Haaner Webcam nicht schlecht: Haan 169 m hoch Webcam-Foto >>
Allerdings erreichen wir bei der hier beschriebenen Tour 240 m und da kann der Schnee noch besser liegen bleiben.

Hilfreich auch ein Blick auf: Webcam Solingen 220 m hoch >>
Nur wenn dieser Blick vom Schnee sauber ist, können wir in Kürze wieder den Korkenzieher ansteuern.
Von Baumberg gehts via Langfort und Auf der Höh ins Wuppertal bis Strohn. Wir ziehen hoch zur Betramsmühle und dann geht es so richtig hoch, daß der Puls durchaus mal das dem Alter entsprechende Maximum errreichen wird. Wer diesen Aufstieg ohne abzusteigen schafft, darf sich fit nennen. Wir fahren via Katternberg bis kurz nach der Serpentine ab, ziehen in den Talgrund des Nackerbachtales und von dort via Haus Graven und Langfort nach Baumberg zurück. Im Sommer können wir auch den Korkenzieher bis Haan hinüberziehen und über die Bergische Heideterasse nach Baumberg zurückkehren. Darüber werde ich gewiss noch berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen